A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Ärztlicher Notdienst:
Den ärztlichen Notdienst können Sie z.B. am Wochenende rufen, wenn keine anderen Ärzte erreichbar sind. Grundsätzlich können Sie den Notdienst in allen dringenden Krankheitsfällen in Anspruch nehmen. (Oder Sie können auch gleich in die Klinik fahren).

Ärztlicher Notdienst: Tel. 07071-79 10 71

Aids-Beratung:
Wenn Sie einen HIV-Test machen lassen wollen oder Beratung zur Aids-Krankheit suchen, können Sie sich an das Gesundheitsamt wenden. Der Test wird anonym und kostenlos durchgeführt.
Landratsamt Tübingen, Aidsberatung
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071 207-3312

Auch die Aids-Hilfe Tübingen/Reutlingen hilft Ihnen gerne weiter:

Aids-Hilfe Tübingen
Herrenberger Straße 9, Tel. 07071-44490

ALG II:
Wenn Sie arbeitslos (geworden) sind und kein Anspruch auf Arbeitslosengeld (ALG I) haben, können Sie Leistungen beantragen, die unter den Namen ALG II, Hartz IV und Sozialhilfe bekannt sind. Zuständig sind folgende Stellen:

Stadtverwaltung, Soziale Angebote
Bei der Fruchtschranne 5, Tel. 07071-204 1550

Landratsamt, Abteilung Soziales
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 2043 oder 207 2002

Job-Center Landkreis Tübingen
Schleifmühleweg 68, Tel. 07071-56520

Anmeldung der Geburt eines Kindes:
In Deutschland geborene Kinder müssen nach der Geburt auf dem Standesamt angemeldet werden. Die Meldung der Geburt muss innerhalb einer Woche erfolgen! Dazu benötigen Sie normalerweise folgende Unterlagen (fast alle im Original):
* Geburtsbescheinigung (wird von der Klinik automatisch an das Standesamt weitergeleitet, bei Hausgeburten müssen Sie mit der Geburtsbescheinigung von der Hebamme zum Standesamt kommen)
* Bei Verheirateten: Stammbuch der Familie oder aktuell beglaubigte Abschrift des Familienbuches (bei Deutschen), Heiratsurkunde mit beglaubigter Übersetzung ins Deutsche bzw. internationale (mehrsprachige) Heiratsurkunde (bei Ausländern)
* Geburtsurkunde der Mutter bzw. beider Eltern
* Vaterschaftsanerkennungssurkunde (falls der leibliche Vater mit Zustimmung der Mutter als Vater eingetragen wurde)
* Sorgerechtserklärung
* Formular zur Bestimmung des Namens des Kindes (dieses Formular bekommen Sie z.B. in der Frauenklinik Tübingen)
* Reisepässe beider Eltern (bei Ausländern)oder Einbürgerungsurkunde, falls Sie eingebürgerte/r Migrant/in sind

Anmeldung eines Kindes erledigen Sie unter folgender Adresse:

Stadtverwaltung, Standesamt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 1736

Wenn Sie Ihr Kind in der Universitätsfrauenklinik Tübingen entbinden, können Sie die Anmeldung auch dort erledigen (Zi. 104). Weitere Informationen zur Geburtsanmeldung finden Sie unter http://www.tuebingen.de/25_319.html

Anmeldung des Wohnsitzes/Anmeldung der Wohnung:
In Deutschland muss jeder seine Wohnung anmelden. Es wird unterschieden zwischen Erst- und Zweitwohnsitz. Der Erstwohnsitz wird auch Hauptwohnsitz genannt. Er ist der Wohnort, an dem Sie sich die meiste Zeit im Jahr aufhalten. Manche Menschen haben 2 Wohnungen in verschiedenen Orten. Sie müssen dann eine Wohnung als Erstwohnsitz und die andere Wohnung als Zweitwohnsitz (Nebenwohnsitz) anmelden. Wenn Sie hauptsächlich in Tübingen wohnen, melden Sie Ihren Hauptwohnsitz bitte rechtzeitig beim Bürgeramt an:

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Asylangelegenheiten:
Für Asylangelegenheiten ist folgendes Amt zuständig:

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Hilfen für Asylbewerber/innen
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2384

Für alle Leistungen, die Sie als AsylbewerberIn erhalten, ist das Landratsamt zuständig:

Landratsamt
Asylbewerberbetreuung
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 2017

Beratung, Begleitung und Freizeitangebote finden AsylbewerberInnen auch bei folgendem Verein:

Asylzentrum Tübingen e.V.
Neckarhalde 32, Tel. 07071-44115

Bafög - Berufsausbildungsförderungsgesetz:
Bafög nennt man das Geld, das man unterstützend in der Ausbildung oder im Studium vom Staat erhalten kann. Ein Teil des Geldes muss in der Regel zurückbezahlt werden, wenn man nach der Ausbildung ein sicheres Einkommen hat.\\ Ausländische Studenten können in Deutschland Bafög erhalten, wenn mindestens ein Elternteil (Vater oder Mutter) die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder der Student/die Studentin selbst mit einer Frau/einem Mann mit deutschem Pass verheiratet ist. Nähere Informationen dazu bekommen Sie auf folgender Seite: http://www.studieren-info.de/bafoeg/bafoeg-fuer-auslaender/ oder auf http://www.bafoeg.bmbf.de/. In Tübingen können Sie sich an zwei Stellen wenden:

Landratsamt, Abteilung Soziales
Ausbildungsförderung Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 2080 oder

Studentenwerk Tübingen-Hohenheim
Amt für Ausbildungsförderung

Karlstraße 11, Tel. 07071-750 110

Beglaubigungen:
Bei der Stadtverwaltung können Sie bestätigen lassen, dass eine Kopie mit dem Original übereinstimmt. Diese Kopie nennt man dann Beglaubigung oder beglaubigte Kopie. Häufig brauchen Sie Beglaubigungen von Zeugnissen, aber auch von anderen offiziellen Dokumenten. Beglaubigungen erhalten Sie unter folgender Adresse:

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Berufliche Schulen:
Informationen zu den beruflichen Schulen in Tübingen finden Sie im Wegweiser der Stadt Tübingen.

Bestattungswesen:
Informationen zu Friedhöfen und Beerdigungen finden Sie auf der Homepage der Stadt Tübingen oder direkt bei den Stadtbaubetrieben:

Stadtbaubetriebe, Friedhofswesen
Bergfriedhof 10, Tel. 07071-795 67 95
Weitere Informationen auch unter Sterbebuch und -urkunde.

Bewohnerparkausweis:
Wenn Sie in Tübingen Ihren Erstwohnsitz haben, können Sie für Ihr Fahrzeug einen Bewohnerparkausweis bekommen, mit dem Sie in Ihrem Wohngebiet parken können. Sie zahlen einmalig 30 € für den Parkausweis und er gilt dann bis Ende des Jahres. Den Ausweis können Sie bei folgender Stelle beantragen:

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Weitere Informationen (Sonderparkgenehmigung etc.) finden Sie hier.

BonusCard:
Die BonusCard ist ein Angebot an Tübinger Bürger/innen, die nur über ein geringes Einkommen verfügen (z.B. Sozialhilfeempfänger). Mit der BonusCard erhalten sie ein Jahr lang Ermäßigungen in den Bereichen Freizeit, Konsum, Kultur und Verkehr. Des weiteren erhalten BonusCardinhaber/innen für ihre Kinder einen Zuschuss für den Besuch des Schullandheimes oder einer Studienfahrt. Voraussetzungen hierfür sind der Besuch einer städtischen Schule und eine mehrtägige Aufenthaltsdauer. Informationen zur BonusCard erhalten Sie auf der Homepage der Stadt Tübingen hier.
Beantragen können Sie die BonusCard bei:

Stadtverwaltung, Soziale Angebote
Bei der Fruchtschranne 5, Tel. 07071-1550

Bustickets:
siehe Fahrkarten für Bus und Bahn

Bußgeld:
Ein Bußgeld müssen Sie bezahlen, wenn Sie eine Ordnungswidrigkeit begangen haben, z.B. wenn Sie Ihr Auto falsch geparkt haben oder ohne Busticket Bus gefahren sind. Wenn Sie Fragen zu Bußgeldern haben, können Sie sich an folgende Stelle wenden:

Stadtverwaltung, Straßenverkehrsabteilung Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2429

Drogen-Beratung:
Weitere Informationen finden Sie hier.

Eheschließung:
Wenn Sie heiraten möchten, ist das Standesamt zuständig. Sie müssen mit der Stelle einen Termin vereinbaren.

Stadtverwaltung, Standesamt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 1393

Einbürgerung:
Wenn Sie sich einbürgern lassen möchten, wenden Sie sich bitte an das:

Landratsamt Tübingen, Abteilung Ordnung - Einbürgerung
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071 207-3140

Nähere Informationen zur Einbürgerung und zum Einbürgerungstest erhalten Sie auch hier.

Einkommenssteuer:
zuständig ist das Finanzamt.

Einschulung eines Kindes:
"Einschulung" nennt man den Beginn der Schulpflicht. In Deutschland müssen Kinder ab 6 Jahren eine Schule besuchen. Wenn ein Kind bis zum 30.September ("Stichtag") sechs Jahre alt wird, muss es noch im selben Jahr eingeschult werden.
Davor findet eine Einschulungsuntersuchung statt, für die das Gesundheitsamt des Landkreises zuständig ist. Beratung und Auskünfte zur Einschulung erhalten Sie auch im Kindergarten Ihres Kindes. Fragen Sie bitte die Erzieherin.

Elterngeld:
Elterngeld können Sie für 12 Monate nach der Geburt Ihres Kindes erhalten. Die Höhe des Elterngeldes beträgt 67% Ihres letzten Netto-Einkommens. Wenn Sie im letzten Jahr nicht gearbeitet haben, bekommen Sie den Mindestsatz (300 €), der auch nicht mit Arbeitslosengeld verrechnet wird.
Sie können auch dann noch Elterngeld erhalten, wenn Sie wieder anfangen zu arbeiten. Ihre Arbeit darf dann 30 Stunden pro Woche nicht überschreiten. Falls Sie mehr als 30 Stunden arbeiten, bekommen Sie kein Elterngeld mehr.
Den Elterngeld-Antrag können Sie übers Internet ausdrucken und direkt an die L-Bank schicken. Sie ist zuständig für alle Fragen zum Elterngeld. Das Elterngeld wird von ihr auch ausbezahlt.

L-Bank,
Staatsbank für Baden-Württemberg
76113 Karlsruhe
Tel. 0800-6645 471 (gebührenfrei), Fax: 0721- 150 3191,
E-Mail: familienfoerderung@l-bank.de

Energie- und Wasserversorgung:
Wenn Sie Strom, Gas und Wasser anmelden möchten, können Sie sich an die Stadtwerke wenden. Es gibt neben den Stadtwerken auch noch andere Anbieter.

Stadtwerke Tübingen GmbH
Eisenhutstraße 6, Tel. 07071-157 400 (Kundenberatung)

Erstwohnsitz, Anmeldung:
siehe Anmeldung des Wohnsitzes.

Erziehungsberatung:
In Tübingen gibt es mehrere Erziehungsberatungsstellen. Bei diesen Stellen bekommen Sie Beratung und Unterstützung in allen Fragen der Erziehung (meist ist die Beratung kostenlos). Sie können sich auch an diese Stellen wenden, wenn Ihr Kind Auffälligkeiten in der Entwicklung zeigt. Je früher diese behandelt werden, desto besser für Ihr Kind.

Psychologische Beratungsstelle der evang. und kath. Kirche
Brückenstraße 6, Tel. 07071-9299 27


Pro familia – Beratungsstelle Tübingen
Hechinger Straße 8, Tel. 07071-34151

Landratsamt, Abteilung Jugend
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 2102

Im Landratsamt finden Sie die Jugend- und Familienberatungsstelle.

Fahrkarten für Bus und Bahn:
Fahrpläne, Fahrkarten und weitere Auskünfte zum Bus- und Bahnverkehr, erhalten Sie bei den Stadtwerken und weiteren Stellen.

Stadtwerke Tübingen GmbH
Eisenhutstraße 6, Tel. 07071-157391

Familienberatung:
Bei Schwierigkeiten in der Familie oder bei Trennung und Scheidung der Eltern können Sie sich an die Beratungsstellen unter der Rubrik Erziehungsberatung wenden.

Familienbuch:
Das Familienbuch wird im Anschluss an eine Eheschließung vom Standesamt angelegt. Es enthält die Personalien der Ehegatten (Name, Beruf, Ort und Tag der Geburt und der Eheschließung, evtl. Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft), Name und (letzter) Wohnort der Eltern der Ehegatten und die Staatsangehörigkeit der Ehegatten. Das Familienbuch wird vom Standesbeamten weitergeführt durch den Eintrag von Änderungen (Tod, Scheidung, Namensänderung usw.) und von gemeinsamen Kindern.
Wenn Sie in Tübingen geheiratet haben, erhalten Sie beglaubigte Abschriften Ihres Familienbuches bei:

Stadtverwaltung, Standesamt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 1209

Feinstaubplakette:
Seit 01. März 2007 benötigt man in Tübingen (und auch in anderen größeren Städten) für sein Fahrzeug eine Feinstaubplakette (Umweltplakette). In den großen Städten gibt es Umweltzonen. In diese Zonen (z.B. in der Innenstadt) darf man nur fahren, wenn man die Umweltplakette an seinem Auto hat.
Die meisten Autos erhalten die grüne Plakette, also einen grünen Aufkleber, der hinter die Windschutzscheibe des Fahrzeugs geklebt wird. Die grüne Umweltplakette bescheinigt, dass Ihr Fahrzeug nicht zuviel Schadstoff in die Luft ausstößt. Damit soll die Luft in der Stadt verbessert werden.
Die Umweltplakette müssen Sie für einmalig 5€ kaufen. Dafür müssen Sie den Fahrzeugschein vorlegen. Die Feinstaubplakette erhalten Sie in Tübingen bei folgenden Stellen:

Landratsamt, Zulassungsstelle
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 8088


TÜV Süd Service-Center Tübingen
Neckarsulmer Straße 3, Tel. 07071-33056

Finanzamt Tübingen:
Das Finanzamt zieht die Steuern der Bürger ein, also Einkommens-, Lohn-, Umsatz-, Kraftfahrzeugsteuer und andere Steuern. Bei dieser Stelle müssen Sie Ihre Steuererklärung abgeben:

Finanzamt Tübingen
Steinlachallee 6, Tel. 07071-75740

Formulare für soziale Leistungen:
Formulare zur Antragstellung der Leistungen BonusCard, Bundeserziehungsgeld, Landeserziehungsgeld, Wohngeld und Grundsicherung erhalten Sie hier online.

Führungszeugnis:
Im Führungszeugnis werden Straftaten einer Person registriert. Häufig möchte der Arbeitgeber, dass Sie Ihr Führungszeugnis vorlegen, bevor Sie eine neue Arbeitsstelle antreten. Damit möchte er sehen, ob Sie vorbestraft sind, ob Sie vertrauenswürdig sind usw.
Das Führungszeugnis erhalten Sie gegen ein bestimmtes Entgelt beim Bürgeramt. Sie sollten es einige Tage vorher beantragen, da das Amt einige Zeit zur Bearbeitung braucht. Ein Führungszeugnis sollte immer aktuell sein. Sie sollten also bei einer neuen Stelle auch ein neues Führungszeugnis beantragen, wenn der Chef dies von Ihnen verlangt.

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Fundsachen:
Wenn Sie etwas Wichtiges verloren haben, z.B. Ihre Schlüssel oder Ihre Geldbörse, so können Sie beim Bürgeramt nachfragen, ob sie jemand dort abgegeben hat. Es gibt dort eine Stelle (Fundbüro), wo alle gefundenen Dinge gesammelt werden. Sie können auch online suchen: http://www.tuebingen.de/fundsachen.
Bitte helfen Sie ebenfalls mit: behalten Sie Fundsachen nicht werfen Sie sie nicht weg! Der Besitzer wird Ihnen sehr dankbar sein, wenn Sie diese im Fundbüro des Bürgeramtes abgeben.

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Gas-Versorgung:
siehe Energie- und Wasserversorgung.

Geburt eines Kindes:
Wichtige und interessante Informationen zur Geburt eines Kindes finden Sie hier. Siehe auch Anmeldung der Geburt eines Kindes.

Geburtsurkunde:
Eine Geburtsurkunde ist wie die Abstammungsurkunde eine amtliche Bescheinigung über die Geburt eines Kindes. Sie enthält jedoch die "rechtlichen" Eltern, das können also auch Adoptiveltern sein.
Geburtsurkunden erhalten Sie immer im Ort, in dem das Kind geboren ist. Für Kinder, die in Tübingen geboren sind, ist folgende Stelle zuständig:

Stadtverwaltung, Standesamt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 1534

Auch online können Sie Urkunden bei der Stadt Tübingen anfordern: Urkunden-Bestellservice

Gelber Sack:
Jeder Tübinger Haushalt sollte den Gelben Sack haben. Der gelbe Sack ist für bestimmte Abfälle da, in ihn gehören z.B. Verpackungen aus Kunststoff und Metall. Achten Sie darauf, dass alle Verpackungen den „grünen Punkt“ enthalten. Der gelbe Sack wird ca. alle 4 Wochen abgeholt, wenn Sie ihn vor Ihre Haustüre bzw. an die Sammelstelle am Straßenrand stellen. Wann die genauen Abholtermine sind, lesen Sie bitte im Abfallkalender nach. Dieser wird jedes Jahr in alle Tübinger Haushalte per Post verteilt. Sie können ihn auch online abrufen.
Das System mit den gelben Säcken sorgt dafür, dass Sie weniger Müllgebühren bezahlen müssen, weil alle Verpackungen mit grünem Punkt mit dem gelben Sack kostenlos abgeholt werden. Außerdem trägt es zum Umweltschutz bei, weil diese Verpackungen zum Teil wiederverwertet werden. Wenn Sie sich näher informieren möchten, können Sie das hier tun.
Den gelben Sack erhalten Sie in Tübingen bei folgender Stelle:

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Gesundheitsschutz:
Bei Fragen zum Gesundheitsschutz oder wenn Sie ein Gesundheitszeugnis brauchen, wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt. Ein Gesundheitszeugnis (=Nachweis über Ihre Gesundheit) brauchen Sie z.B. für bestimmte Arbeitsstellen, wenn Sie mit Kindern oder Lebensmitteln zu tun haben. Das Gesundheitsamt klärt Sie auch über Hygienebestimmungen und –maßnahmen auf, was ebenfalls von manchen Arbeitgebern verlangt wird.

Landratsamt, Abteilung Gesundheit
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 3302

Gewerbeanmeldung:
Sobald Sie als Selbstständige/r arbeiten möchten, müssen Sie bei der Stadt Gewerbe anmelden. Bitte lassen Sie sich dazu beim Bürgeramt beraten. Die Anmeldung (ebenso wie die Ummeldung oder Abmeldung) erfolgt ebenfalls beim Bürgeramt:

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung:
Nach dem IV. Kapitel SGB XII haben Bedürftige ab dem 65. Lebensjahr und bei dauerhafter Erwerbsminderung ab dem 18. Lebensjahr Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung. Die Leistungen entsprechen denen der ehemaligen Hilfe zum Lebensunterhalt. Beantragen können Sie die Leistungen hier:

Stadtverwaltung, Soziale Angebote
Bei der Fruchtschranne 5, Tel. 07071-204 1450

Hartz IV:
siehe ALG II.

Kinderreisepass:
Kinderreisepässe beantragen Sie beim Bürgeramt:

Stadtverwaltung, Bürgeramt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 2020

Kindertagesbetreuung:
Über die Möglichkeiten der Kindertagesbetreuung, z.B. die Nachmittagsbetreuung von Grundschulkindern, können Sie sich bei der Stadtverwaltung informieren:

Stadtverwaltung, Kindertagesbetreuung
Bei der Fruchtschranne 1 , Tel. 07071-204 1451


Weitere Informationen finden Sie auch hier.

Kraftfahrzeug (Kfz)-Zulassung:
Sie müssen Ihr Fahrzeug für den öffentlichen Straßenverkehr zulassen, bevor Sie damit fahren dürfen. Eine Zulassung erhalten Sie dann, wenn Ihr Fahrzeug sicher ist und Sie Steuern für das Auto bezahlen. In Tübingen können Sie Ihr Fahrzeug beim Ordnungsamt zulassen:

Landratsamt, Abteilung Verkehr und Straßen
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 4361

Krankentransport:
Deutsches Rotes Kreuz
Steinlachwasen 26, Tel. (07071)-19 222

Lohnsteuer:
zuständig ist das Finanzamt.

Monatsfahrkarte:
siehe Fahrkarten für Bus und Bahn.

Naldo:
Naldo ist der Name des öffentlichen Stadtverkehrs und des Verkehrsverbunds Tübingen. Näheres hierzu unter Fahrkarten für Bus und Bahn.

Notarzt/Notruf bei Unfall oder Überfall:
Deutsches Rotes Kreuz: Tel. (07071)-19 222
Oder über Polizei: Tel. 110

Notdienst, ärztlicher Notdienst:
Den ärztlichen Notdienst können Sie z.B. am Wochenende rufen, wenn keine anderen Ärzte erreichbar sind. Grundsätzlich können Sie den Notdienst in allen dringenden Krankheitsfällen in Anspruch nehmen. (Oder Sie können auch gleich in die Klinik fahren).

Ärztlicher Notdienst: Tel. 07071-79 10 71

Öffentlicher Verkehr:
siehe Fahrkarten für Bus und Bahn

Parkausweis:
siehe Bewohnerparkausweis.

Schulpflicht:
In Deutschland sind Kinder von ab sechs Jahren schulpflichtig, das heißt, die Eltern sind dafür verantwortlich, dass die Kinder zur Schule gehen. Je nach Bundesland dauert die Schulpflicht bis zum 9. oder 10. Schuljahr.\\

Weitere Informationen erhalten Sie auch hier zu den verschiedenen Schularten.
Siehe auch Einschulung.

Sorgerechtserklärung:
In der Sorgerechtserklärung wird festgehalten, wer für das Kind sorgen muss. Für Urkunden zum (gemeinsamen) Sorgerecht und für alle Fragen dazu ist das Jugendamt zuständig:

Landratsamt Tübingen, Abteilung Jugend
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 2117 oder 207 2102

Sozialhilfe:
siehe ALG II.

Stadtverkehr:
siehe Fahrkarten für Bus und Bahn

Sterbebuch:
Jeder, der in Deutschland stirbt, wird an seinem Wohnort ins Sterbebuch beim Standesamt eingetragen (ähnlich wie Geburtseinträge). Dafür müssen die Angehörigen des Verstorbenen den Todesschein vom Arzt vorlegen, der den Tod festgestellt hat.

Stadtverwaltung, Standesamt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 1529
Informationen zum Todesfall und zu Beerdigungen auch unter Bestattungswesen.

Sterbeurkunde:
Die Sterbeurkunde bescheinigt den Tod eines Menschen, sowie Ort und Zeitpunkt des Todes. Sie wird in Deutschland von den Standesämtern ausgestellt. Um eine Urkunde zu bekommen, muss der Sterbefall im Sterbebuch eingetragen sein (s.o.).

Stadtverwaltung, Standesamt
Schmiedtorstraße 4, Tel. 07071-204 1529

Strom-Versorgung:
siehe Energie- und Wasserversorgung.

Touristen-Informationen:
Touristeninformationen sowie Informationen zu Veranstaltungen bekommen Sie bei folgender Stelle:

Bürger- und Verkehrsverein
An der Neckarbrücke, Tel. 07071-91360''

TÜV (Technischer Überwachungsverein):
Wenn Sie ein Fahrzeug angemeldet haben, müssen Sie regelmäßig zum TÜV, um technische Sicherheitskontrollen durchführen zu lassen. Wann Sie das nächste Mal zum TÜV müssen, sehen Sie auf der TÜV-Plakette auf dem Nummernschild des Fahrzeugs. Wer nicht rechtzeitig zur Kontrolle geht, riskiert eine Geldstrafe.

TÜV Süd Service-Center Tübingen
Neckarsulmer Straße 3, Tel. 07071-33056

Umweltplakette:
siehe Feinstaubplakette.

Unterhaltssicherung/-zahlung:
Es gibt Personen, die Anspruch auf Unterhaltszahlungen haben, das bedeutet, dass eine andere Person (meist ein Verwandter, der Ehepartner oder die Eltern) einen bestimmten Anteil des Einkommens an die Familie abgeben muss. So kann z.B. ein Ehemann verpflichtet werden, für seine Kinder (und die Ex-Frau) Unterhalt zu bezahlen. Wenn Sie Anspruch auf Unterhalt haben oder sich dazu beraten lassen möchten, können Sie das bei folgender Stelle tun:

Landratsamt, Abteilung Soziales
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 2086


Wenn derjenige, der den Unterhalt zahlen müsste (z.B. der Vater der Kinder) das Geld nicht sofort bezahlen kann, so gibt es die Möglichkeit, das Geld erst einmal vom Staat zu bekommen (Unterhaltsvorschuss). Der Vater muss das Geld dann später an den Staat zurückbezahlen. Einen Unterhaltsvorschuss können Sie beim Jugendamt beantragen:

Landratsamt, Abteilung Jugend
Wilhelm-Keil-Straße 50, Tel. 07071-207 2198

Veranstaltungskarten:
Tickets zu Veranstaltungen erhalten Sie beim Verkehrsverein, siehe Touristen-Informationen.

Verlorenes:
Wenn Sie etwas verloren haben oder etwas gefunden haben, das eine andere Person verloren hat, lesen Sie bitte unter Fundsachen weiter.

Wasser-Versorgung:
siehe Energie- und Wasserversorgung.

Wohnberechtigungsschein:
Mit einem Wohnberechtigungsschein sind Sie berechtigt, sich eine Sozialwohnung (geförderte Wohnung) zu mieten. (Gesellschaften, die Sozialwohnungen vermieten finden Sie hier). Zuständig für die Beantragung der Wohnberechtigungsscheine ist folgende Stelle:

Stadt Tübingen, Service-Center Bauen, Technisches Rathaus
Brunnenstraße 3, Tel. 07071-204 2399

Wohngeld:
In bestimmten Fällen können Sie Wohngeld bekommen, z.B. wenn Ihr Einkommen niedrig ist, Sie arbeitslos sind oder viele Kinder haben. Bei folgender Stelle können Sie prüfen lassen, ob Sie Anspruch auf Wohngeld haben und dort auch den Antrag stellen:

Stadtverwaltung, Soziale Angebote
Bei der Fruchtschranne 5, Tel. 07071-204 1441

Wohnung, Anmeldung:
siehe Anmeldung des Wohnsitzes.

zurück nach oben